Kategorien
Presse

8. Stadtschüler:innenkonferenz

Am Freitag, 12. November 2021 fand die 8. Stadtschülerkonferenz, mit über 70 Schüler und Schülerinnen aus Augsburg, im Barbarasaal des Stetten-Instituts statt. Programmpunkte der Konferenz waren neben Workshops zu den Themen: Mobbing, Mental Health und Nachhaltigkeit, auch der Rechenschaftsbericht und ein Plädoyer der zweiten Bürgermeisterin Martina Wild, die als Leiterin des Referats für Bildung und Migration über die signifikante Bedeutung der Stadtschülervertretung sprach. Am Ende ihres Vortrags beantwortet sie ebenfalls spontan die offenen Fragen der Schüler und Schülerinnen.


Nach spannenden Diskussionen und interessanten Gesprächen, zum Beispiel über die Bedeutung des Begriffs „Nachhaltigkeit“ in den Workshops, sorgte die Mensa des Stetten-Instituts in einer kurzen Pause auch für das leibliche Wohl der Augsburger Schüler und Schülerinnen. Nach der Pause stellten die Vorstandsmitglieder der Stadtschülervertretung das im letzten Jahr Geleistete vor. Neben Geschenkboxen für alle Schülermitverantwortungen der Augsburger Schulen, der Veranstaltungsserie „Junges Aux spricht!“ wurde auch über den Austausch mit politischen Parteien gesprochen.

Im letzten Schritt der Veranstaltung wurden neue Vorstandsmitglieder gewählt, die ab sofort, neben einigen aktiven, allerdings nicht stimmberechtigten Mitgliedern, für die Anliegen der Augsburger Schüler und Schülerinnen zuständig sind. Von achtzehn Kandidaten konnten sich, nach einer Stichwahl, sieben Schüler und Schülerinnen über den Wahlsieg freuen!

Wir freuen uns sehr über die rege Beteiligung an dieser Veranstaltung! Ein ganz essenzieller Teil politischer Bildung ist es, selbst aktiv werden zu können und ein Gefühl für demokratische Prozesse zu erhalten. Wir sind stolz als Stadtschülervertretung einen Beitrag leisten zu können und freuen uns, wenn auch überwiegenden wieder online, auf unsere zukünftigen Projekte!

Von Linus Groschke

18 Jahre alt, 13. Klasse der Freien Waldorfschule Augsburg, aktives Mitglied

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.