Kategorien
Politik Presse

Welttoilettentag: Unsere Forderungen

Heute ist Welttoilettentag! Zum ersten Mal von der Welttoilettenorganisation (WTO) im Jahre 2001 ausgerufen, ist der 19. November seit 2013 der von den UN einstimmig beschlossene Tag des stillen Örtchens.

Sinn des Welttoilettentags ist ein mahnender Hinweis auf die meist unzureichende hygienische und sanitäre Ausstattung im öffentlichen Raum. Sei es an Rastplätzen, an Bahnhöfen, oder öffentlichen Plätzen – überall stößt man, auch in Deutschland, auf dreckige, kaputte und ekelerregende Einrichtungen. Auch wir, die Vertretung der Schüler und Schülerinnen in Augsburg, erhalten von zahlreichen Schulen in Augsburg, die Rückmeldung, dass viele Schultoiletten beschmiert, dunkel, kalt und vor allem schmutzig sind. Mitschüler die davon berichten, dass sie sich den Besuch der Toilette lieber bis zum Unterrichtsschluss verkneifen, um nicht die schuleigenen Toiletten benutzen zu müssen, sollten wirklich der Vergangenheit angehören!

Unsere Forderung zum Welttoilettentag ist eindeutig: Die Probleme in der Schule beginnen nicht bei Laptops, WLAN oder sonstiger digitaler Infrastruktur, sondern beim menschlichsten aller Bedürfnisse: Dem Gang aufs Klo. Wir fordern die Modernisierung und Instandsetzung von Schultoiletten!

(Quellen: UN, WTO, Welt)

Von Linus Groschke

18 Jahre alt, 13. Klasse der Freien Waldorfschule Augsburg, aktives Mitglied

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.